bild

Future Soundscapes Festival 10. – 13. Oktober 2019 im silent green

Wie klingt die Zukunft? Future Soundscapes lädt ein zu einer audiovisuellen Zeitreise: An vier Festival-Tagen erkunden Künstler*innen aus Musik, Medienkunst und Sound Art die Geschichte und Gegenwart des Science Fiction Sounds zwischen Popkultur, Musik und Kino. Während die Narrative und Bilder des SciFi-Genres bereits allgegenwärtig und fest im kollektiven Gedächtnis verankert sind, macht Future Soundscapes den Sound als essenzielles Element in der Gestaltung zukünftiger Welten erfahrbar - sei es als Geräusch, Klang oder Musik. Die audiovisuellen Performances führen von dystopischen Filmsoundtracks und posthumanen Klanginstallationen bis hin zu experimenteller elektronischer Musik, die in unerforschte Klangwelten vorstößt. Workshops und Talks  befragen die Geschichte und Ästhetik des futuristischen Sounds, sowie zeitgenössischer Soundphänomene, spüren akustischen Klischees nach und suchen nach klanglichen Zukunftsentwürfen zwischen Dystopie und Utopie. Mit Konzerten, Audiovisuellen Performances, Installationen, Sound Walks und Talks von und mit:

Forest Swords
Still Be Here (mit Hatsune Miku)
Robert Barry,
Jem the Misfit
Takashi Makino
Perera Elsewhere
Sandra Naumann
Bjørn Melhus
Nguyễn + Transitory
Quadrature
Driftmachine
Sote
uvm.

Donnerstag, 10. Oktober


silent green Kuppelhalle
Eröffnungsvortrag von Robert Barry
Kuppelprojektion: Jem the Misfit (Jemma Woolmore)
silent green Betonhalle
Konzert: Still Be Here –  A Performance with Hatsune Miku

Freitag, 11. Oktober


silent green Kuppelhalle
Vorträge und Panels mit Nicolas Bernier, Verena Naumann
AV-Performance: New Subharmonic Sounds and Visions von Manfred Miersch
silent green Betonhalle Expanded Cinema Performance: Space Noise 3 von Takashi Makino Konzerte: Forest Swords – Live Score “In The Robot Skies”, Perera Elsewhere


Samstag, 12. Oktober


Electrical Walk von und mit Christina Kubisch durch den Wedding
silent green Kuppelhalle
Vorträge und Panels mit Stefan Drees, Mario Asef, Peter Cusack
Konzert: R C O von Karl Heinz Jeron
silent green Betonhalle
AV-Performances: Nicolas Bernier, Quadrature
Konzert: Driftmachine


Sonntag, 13. Oktober


Electrical Walk von und mit Christina Kubisch durch den Wedding
silent green Kuppelhalle
Panels: tba.
Expanded Cinema Performance von Telesonic 9000
Konzert: Sote – Parallel Persia
silent green Betonhalle
AV-Performance: Nguyễn + Transitory mit Katharina Hauke


11. bis 13. Oktober 2019


Video- und Sound-Installationen von: Mario Asef und Golo Föllmer, Bettina Allamoda, Bjørn Melhus, Karl Heinz Jeron


Ein Projekt der silent green Film Feld Forschung gGmbH.
Gefördert durch den Haupstadtkulturfonds.


Kontakt:
fifefo@silent-green.net

Weitere Informationen unter:
silent-green.net